Skip to main content

Wie bringe ich ein spülrandloses WC an?

Um ein spülrandloses WC montieren zu können, müssen Sie einen Unterputzspülkasten besitzen. Dann ist die Montage in fast allen Fällen kein Problem. Die Maße der Anschlüsse bei Ab- und Zulaufleitungen sind genormt. Auch die Befestigung ist genormt. Der Abstand der Halterungen beträgt standardmäßig 18 cm. Jedes gängige WC-Becken kann an dieser Unterputzkonstruktion montiert werden.

Wenn sie ein spülrandloses Wand-WC montieren möchten, müssen Sie es in folgenden Schritten tun:

1. Schritt

Passen Sie Zu- und Ablaufstutzen an.

Da es kein Standardmaß bei den Anschlussstücken gibt ist das vorherige Abmessen wichtig.

2. Schritt

Messen Sie die Gewindetiefe aus und stellen Sie diese ggf. Ein!

Nicht jedes WC hat die gleiche Aufhängungstiefe. Achten Sie auf die Länge der Befestigungsstifte, sie muss genau passen. Sie können die Gewindestifte mit Hilfe einer Wasserpumpenzange hinein oder herausschrauben. Das Gewinde sollten Sie möglichst kurz an der Wand, um nicht durch den Druck der Zange die Gewindegänge zu zerstören.

3. Schritt

Schmieren Sie den Zu- und Ablaufstutzen mit Gleitmittel ein.

Achten Sie darauf, dass kein Gleitmittel in den Unterputzspülkasten kommt. Denn dieses Missgeschick führt dazu, dass die Dichtringe rutschen und das montierte WC am Ende undicht ist.

4. Schritt

Der Keramikstutzen will auch mit Gleitmittel eingeschmiert werden!

Dadurch wird die Montage der Toilette deutlich einfacher.

5. Schritt

Legen Sie den Schallschutz an.

Doch darf er noch nicht zugeschnitten werden!

6. Schritt

Die Toiletten Schüssel anbringen!

Hängen Sie nun das spülrandlose WC auf die Gewindestifte und ziehen Sie diese mit der Hand an. Richten Sie nun mit Hilfe der Wasserwaage die Schüssel aus. Mit dem Gabelschlüssel können Sie die Schrauben nachziehen.

ACHTUNG! Wichtig ist es, sobald ein Widerstand zu spüren ist, sollten Sie den Vorgang ganz behutsam beenden. Ziehen Sie die beiden Muttern im Wechsel an. Vermeiden Sie das Werkzeug zu fest anzufassen. Der Zeigefinger reicht aus. Testen Sie immer wieder, ob das WC bereits fest sitzt. Dazu schlagen Sie mit Ihrem Handballen auf die Vorderkante der Schüssel. Sobald kein knattern mehr zu hören ist, sitzt ihr spülrandloses WC perfekt.

7. Schritt

Passen Sie jetzt den Schallschutz an!

Benutzen Sie für diesen Vorgang ein scharfes Cuttermesser. Schneiden Sie den Schallschutz nahe an der Keramik ab.

8. Schritt

Zu guter Letzt die Siliklonfuge anbringen

Eine Silikonfuge anzubringen ist nicht ganz einfach. Benutzen Sie vor allem ein hochwertiges Silikon. Es darf nicht zu viel Essig beinhalten. Der Essig aus dem Silikon tut der Fuge nicht gut. Sie wird Schwarz und muss viel öfter erneuert werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *